«

»

Jun 02

Bürgermeister von Wesel?

Verdammt gutes Erdbeereis!

Es wird Sommer und damit Zeit für Eis. Ansich hat das erst einmal wenig mit Computerspielen gemeinsam und vielleicht muss ich diesen Blogpost auch irgendwie anders anfangen. Gut, wie zu erwarten, es begann mit Alkohol. Leicht beschwingt von einem freitäglichen Feierabendbier sitze ich vor meinem PC und überlege ob ich wirklich meinen 13. Charakter in meinem Lieblings-MMO Guild Wars 2 hochspiele. So richtig pakt mich die Lust allerdings nicht. Aber was bleibt?

 

eos_new

 

Alles was sich aktuell im Bereich MMO bewegt sind Enttäuschungen wie etwa Echo of Soul. Ein Spiel, dass so durchschnittlich ist, wie ungetoastetes Toastbrot auf… ungetoastetem Toastbrot. Als ich das Spiel starte, fühle ich mich in Everquest 2 zurückversetzt, trotz 16-facher Kantenglättung wirkt dieses „State of the Art“ MMO wie ein 10 Jahre altes MMO. Die Käuferschicht für dieses Spiel muss wohl zwingend alt, blind und senil sein. Zumindest das hat auch der Entwickler erkannt und spendiert dem Spiel eine „völlig neue und einzigartige Mechanik“

Wenn man Aggro bekommt, warnt einen das Spiel mit einem dezenten *PLING* so dezent dass auch meine Nachbarn im vierten Stock nun mitbekommen haben… ich hab Aggro. Und ja, natürlich bei JEDEM Mob, nicht etwa nur wenn ich in einer Gruppe bin… nein auch nicht nur wenn ich ungewollt Aggro ziehe, nein einfach JEDES VERFLUCHTE MAL wenn ich ein Monster angreife. Großartige Idee, ähnlich großartig wie Fußpilz, Gräten in Fischen und Kerne in Mandarinen.

Das Kampfsystem ist solide. Und mit solide meine ich langweilig. Und mit langweilig meine ich fade. Und mit fade meine ich… Entenfüttern im Park ist dagegen „awesome“ und „amazing“. Ins Target nehmen…. 1-2-3-4 = Mob tot.

Eine der großen Stärken des Spiels soll ja laut Marketing das PvP sein. Leider konnte mir das entsprechende offizielle Video nicht bis zum Schluss anschauen, der Sprecher hat es mit seiner agilen Wortakrobatik geschafft mich innerhalb von 20 Sekunden in einen geistigen Schockzustand zu versetzen aus dem ich partout nicht aufwachen konnte.

Kreativ an diesem Spiel ist einzig das Finanzierungsmodel:

Pay to Win? NEEEEIN unser Spiel ist nicht pay to win…. bei uns musst du zahlen um überhaupt sinnvoll spielen zu dürfen. Reittiere? Klar kannst du gegen Echtgeld „mieten“ ja genau digitale Gegenstände für horrende Summen verkaufen ist doch voll uncool! Warum nicht einfach Grundfunktionen eines MMOs als optionale Shopitems anbieten? Autoloot-Funktion? Klar gerne muss ja sein, aber wir wollen ja den Spielern die voll in unser Spiel eintauchen wollen nicht den Spaß nehmen. Deswegen haben wir diese Funktion als optionales Feature preisgünstig in unserem Shop bereitgestellt. Und vielleicht möchtet ihr in einem Monat dann doch lieber jedes unnütze Item einzeln aufheben? Kein Problem, in 30 Tagen ist die Funktion eh wieder wech, aber ihr könnt sie gern durch ein Shopitem verlängern!

Echt? Also… ECHT? Ich kenne Drogendealer die ihre Kunden weniger aggressiv an ihr Produkt binden….
Aber wer dachte hier endet die dreiste Abzocke, der irrt. Denn Aeria ist hungrig! Genau so wie unsere Spielfigur. Das mag anfangs ja noch witzig sein, Survival-Games sind ja groß im Kommen… Wenn wir nicht essen, dürfen wir nicht zaubern und kämpfen! Gäbe es nicht schon entsprechende Shopitems… man könnte es als interessantes Feature empfinden… aber so…. schleicht sich dunkel und hinterrücks der Assassine des Kapitalismus an uns heran, aber er ist geduldig und wird erst zustechen wenn wir viel Zeit und unter Umständen auch Geld investiert haben um groß und stark zu werden. Aber nicht stark genug um nicht Dungeon-Wiederbesuchsrollen zu kaufen, Essen zu kaufen um genug Ausdauer für diese Dungeons zu haben und unser Loot-Pet will ja auch bezahlt werden. Wer das Gefühl hat, hier würde man dem Spieler Steine in den Weg legen… der irrt… es sind Panzersperren aus solidem Gold, bezahlt durch ein „free2play“-Model…
Möge man mir vorwerfen ich hätte mich nicht ausreichend mit dem Spiel beschäftigt. Doch wenn mir jemand ein altes rostiges Messer in den Rücken rammen möchte, frage ich nicht ob er nicht vielleicht noch Salz und Zitrone hat um sie mir anschließend in die Wunde zu reiben….

Verdammt… ich wollt euch doch eigentlich was ganz anderes erzählen… naja beim nächsten Mal.

Gruß
Erzkanzler

  • Sophram

    Ich muss sagen ich habe vom pay2win Charakter des Spiels bisher nichts mitbekommen. . . . könnte definitiv daran liegen, dass es zu schnöde ist um es länger als 10min zuspielen =/

  • Erzkanzler

    Umskillen -> Shopitem….
    Hey nach jedem Patch verdient der Publisher. Und ich wette es wird Buff-Food im Store geben. Rausfinden werde ich das jedoch nie, denn auch ich werde dieses Spiel keines zweiten Blickes würdigen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    • Sophram

      Achja da liegt der Hund begraben! EoS ist tatsächlich so korea-Mainstream, dass mir das gar nicht aufgefallen ist, da es bei Elsword auch schon so war. (Selbst das Mieten!) Also . . . Selbst der Cash-Shop ist nicht innovativ! Bei mir ist es jedenfalls schon deinstalliert. Bin gespannt wie es sich bei der Allgemeinheit hält.
      Peace =)