«

»

Jan 30

Heiläää – dein Freund und Helfer

Vorweg, ich habe tiefsten Respekt vor Heilern in Onlinerollenspielen. Warum fragt ihr? Ganz einfach, ich persönlich würde eher nach einer 13-stündigen Wurzelbehandlung mit Blinddarm-Durchbruch „Michael Jackson – The Experience“ auf der Wii spielen als einen Heiler in MMOs. Und um bei dieser Analogie zu bleiben, beides wollt ihr nicht erleben!

Der Heiler ist ein scheues Wesen, er zeigt sich selten und verbreitet Freude. Meistens… Aber viele Heiler sind, nehmt es mir nicht übel, etwas eigenartig. Sie wissen meist um ihre Wichtigkeit und nutzen diese Situation schamlos aus.

Nun wer mag es ihnen verübeln, schaut ein Heiler doch 90% einer Gruppeninstanz auf kleine grüne Balken und zieht seine Spielfreude daraus das sich diese möglichst nicht verändern. Ein Prinzip mit dem man normalerweise höchstens Studenten der Fachhochschule Wasser- und Keislaufwirtschaft, Studiengang Statistik in Verzückung versetzen kann. Selbst bei Snake, dem 1979 entstandenen Spiel, entsteht mehr Dramatik.

Aber es liegt mir fern die psychologischen Traumata aufzudecken die hinter der Motivation steckt einen Heiler zu spielen. Bedauere ich zwar die Einzelschicksale die zu dieser Situation geführt haben, bin ich sehr froh, dass es diese Menschen gibt. ABER…

Nun begebe ich mich auf dünnes Eis, und ich mache dies im vollen Bewusstsein, das es dazu führen könnte die Sterblichkeitsrate meiner Rollenspiel-Charakere erheblich zu steigern. Heiler sind im Besfall… eigen. Versuchen wir uns an einer Klassifizierung:

Der Angstheiler:

Der Angstheiler hat empfindliche Finger und legt seine Tastatur vor dem Betreten einer Instanz grundsätzlich mehrere Stunden ins Eisfach. Er hat die tiefsitzende Überzeugung für eine Instanz benötigt man den Heiler als Maskottchen. Ohne ihn wäre ein Ausflug in diese Hölle zwar nicht denkbar, doch bitte man möge doch darauf achten, dass er keine seiner Tasten berühren müsse. Sätze wie: „Der Tank bekommt Schaden!“ gefolgt von deutlich hörbaren Angstpsychosen mit asthmatischer Ausprägung sind die Folge! Der Tank zieht seine Rüstung wieder an, ignoriert den Mob der 40 Level unter seinem eigenen ist, lacht leise in sich hinein und wir betreten die Instanz.

Von Beginn an ist die Gruppe nun genötigt zu schleichen, alle Notfallskills auf Cooldown zu nutzen und wer nicht 200+ Heiltränke mitgenommen hat, darf gerne noch einmal einkaufen gehen. Es gilt nur eine Regel für die Gruppe: Sollte auch nur ein Trashmob auf die Idee kommen, dem Heiler zuzuzwinkern, hört man im Teamspeak nur noch ein gurgelndes „AGGGGGROOOOOoooo“. Heilung gibt es dann keine mehr und es ist an der Zeit seine Mutter anzurufen. „Frau Schmitd, es wäre dann wieder so weit, der kleene braucht seine Tabletten.

Der Uberheiler:

Er ist der Goldkettchen-Träger unter den digitalen Quacksalbern. Der Grund warum er keinen BMW 3M fährt, ist nur darin begründet weil diese dank findiger Entwickler nur selten den Weg in MMOs gefunden haben. Lieblingssatz dieses Heilers beim härtesten Encounters des Spiels: „Mir ist langweilig!“.

Schon bei Schadensklassen sind Krit-Rekorde so interessant wie ein Referat über die „Populationsentwicklung der schwarzbäuchigen Taufliege von der Frühsteinzeit bis in die Gegenwart“. Dies hält aber Mr. „Hey Schnucki, dich heil ich bis du in meinen Armen dahinschmilzt“ nicht davon ab der Instanzgruppe mitzuteilen wie mächtig gewaltig doch die Heilung gerad gekrittet hat. Die Folge? Heiler bekommt Aggro und stirbt! Da Heiler ungern alleine sind, folgt die Gruppe auf dem Fuße.

Ja danke, was für ein Heilkrit. nächstes Mal wartet der Heiler hoffentlich bis der Tank Schaden genommen hat.

Der Psycho-Heiler

Psycho-Heiler sind die Sigmund Freuds der MMO-Landschaft. Ihnen geht es nicht vordringlich darum eine Gruppe unbeschadet durch eine Instanz zu bringen, und in ihrem Selbstverständnis geht es darum auch nicht. Der Psycho-Heiler ist Berater, Diktator und göttliches Geschenk an jede Raidgruppe. Dankbarkeit und Demut sind Grundvoraussetzung um diesen Heiler in einer Gruppe begrüßen zu dürfen.

Nachdem sich gezeigt hat, dass freudsche Fragen ala „Erzähl mit über deine Beziehung zu deiner Mutter!“ im Teamspeak meist nicht zum gewünschten Ergebnis führen und Antworten wie etwa „Von meiner Mutter? Ne aber von meiner Beziehung zu deiner Schwester kann ich dir nen Liedchen singen!“ nicht sonderlich aufschlussreich sind, bedient sich der Psycho-Heiler einer anderen tiefenpsychologisch wertvollen Methode, dem Heilungsentzug. Liebesentzug funktioniert nur selten in MMOs…

Der einzige der in Instanzen einen Plan hat, ist der Heiler, wer etwas anderes behauptet wird schon sehen was er davon hat. Erdreistet sich etwa der Raidleiter etwas zu versuchen was der Heiler für unsinnig hält, kann man davon ausgehen, das es nicht funktionieren wird! Wie auch ohne Heilung… Der Lerneffekt ist die schneidenste Waffe des Psycho-Heilers. „ALTER! Wenn du noch einmal Aggro ziehst, gibt’s keine Heilung mehr! Ist das klar?

Etwas verwundert stellt sich der Tank in die Ecke und lässt den Jäger tanken…

Der Beta-Heiler:

Reinhold Messner sah den Yeti, Nessy trinkt seinen Tee gern mit einem Tröpfchen Sahne, Einhörner sind nur spitz zulaufende Pferde und Meerjungfrauen posieren für die nächste Ausgabe des Playboys. Heiler in Beta-Phasen von MMOs hingegen gibt es nicht!

Den Beweis dafür erfuhr ich gestern in der Rift-Beta: Zwei Schlachtzüge in der epischsten Massenschlacht die ich jemals erleben durfte, doch die Aggro war klar verteilt. Hier hieß es hinten anstellen, auch als Scharfschütze/Waldläufer/Saboteur hat man die Aufmerksamkeit eines Gegners bitte erst zu erlangen, wenn ALLE, wirklich ausnahmslos alle,  Heiler tot sind. Dies bezieht auch jene Klassen mit ein die nur über einen Heilskill verfügen, diesen aber nicht nutzten weil es eine Grundfertigkeit der Klasse ist und somit bitte zu ignorieren sei. Anfangsskills sind doch eh unwichtig.

Stirbt nun auch noch die Schadensklasse, ist der Heiler in dieser Zeit bereits quietschfidel vom Friedhof zurück um geschlagene vier Minuten zuzusehen wie der Jäger, Kreise rennend, panisch seine Heiltrank-Reserven den Göttern opfert. Nach langem Todeskampf liegt der Jäger nun am Boden, sich freuend, einen lebendigen Heiler neben sich stehen zu haben der ihn mit „Hauch des Lebens“ für 44 seiner 1600 Manapunkte ins Leben zurückholen ka…, könnte.

Es folgt der Satz: „Ich hab´s doch jesacht, wenn du Aggro ziehst, biste tot, wann lernst es endlich? Nu kannste selber laufen du Nase!“ Für angehende Heiler: Die übertriebene Betonung solcher Sätze im Teamspeak will geübt sein, in diesem Fall ist der zu betonende Teil „DU NASE!“, übt das am besten ab und an bei Kleinkindern Supermarktverkäufern und Deo-Rollern.

Nach 20 Minuten ist der Heiler bereits 16 mal gestorben, hat 40 andere Spieler mit Weisheiten beglückt und ich liege immer noch mit der Nase im Dreck, mir langsam eingestehend das passiver Widerstand bei Heilern nicht funktionieren wird.

Lootregeln des Heilers:

Anschließend noch das Elementarste was ein Spieler mit Heilern beachten sollte um in der harten Welt des MMOs zu bestehen. Wird die Instanz wider erwartend gemeistert, besteht doch bitte kein Zweifel: Heiler müssen Top-Equip haben, sonst gibt es keine Heilung. Wir wissen, das wir sonst alle sterben werden. Für alle die diesen Fakt vergessen haben, erwähnt der Heiler dies bei jedem Gegner. Meist auch wenn er der einzige war der auf den Trank der Unterwasseratmung Bedarf gewürfelt hat.

Und ja auch schwere Plattenrüstungen für die der Tank bereits sein Seele, die Seele seiner Mutter, Freundin und auch die seines Haustieres verpfändet hat, eben jene Plattenrüstung ist für den Heiler wichtig. 2 Silber bekommt er beim Händler, und jeder sollte wissen: arme Heiler heilen schlecht! Und nur weil der Heiler grundsätzlich eine 98 würfelt muss der Tank nun echt kein Fass aufmachen sonst gibt’s nächstes Mal aber auch echt keine Heilung mehr.

Der Tank hingegen ist schon lange still, hat er sich doch bereits die Pulsschlagadern geöffnet und hofft das ihn niemand findet. Man, was wird der Augen machen wenn er im Krankenhaus aufwacht und ihm der Arzt freudestrahlend zuruft:

ALTER! Wenn du noch einmal Aggro ziehst, gibt’s keine Heilung mehr! Ist das klar?

In diesem Sinne grüßt,

der Erzkanzler

  • Luusziel

    Ja es mag sein, dass Heilerinnen seltene Pflänzchen sind und der Pflege und des Schutzes bedürfen…jedoch sollte der Erzkanzler sie nicht mit wehrlosen Häschen verwechseln, die allein durch passiv-aggressive Verhaltensweisen subtil Rache nehmen. Diese kleinen Pflänzchen können durchaus zu meterhohen Disteln heranwachsen und von Wut getrieben ihre Stacheln im dürftigen Fleisch eines hohlwangigen Magiers versenken.

    …nährt ihre Rachegelüste mit tastaturfreundlicher Schokolade und grüßt den Erzkanzler mit einem giftigen Grinsen
    Luusziel

  • beat

    Am Anfang… habe ich gelacht.
    je weiter ich in diesen Artikel fortschritt, desto verhaltender wurde mein Lachen.
    Als ich am Ende angekommen war, konnte ich mich vor Lachen ned mehr bewegen.
    Grund: Ich bin der „Der Angst-, Uber-, Psycho-Heiler“

    Auf der anderen Seite, ich hab lieber von der ganzen instanz nur die HP Leisten meiner Kollegen gesehen als mir von nem Boss die Kauleiste freiwillig verbiegen zu lassen.
    Respekt an alle Tanks^^

    mfg beat

  • Seether2k

    Bestimmt schon alter Beitrag, finde das Datum nicht, aber bin über mein-mmo auf dich gekommen und feier grade gar furchtbar den Satz „Etwas verwundert stellt sich der Tank in die Ecke und lässt den Jäger tanken…“. LE-GEN-DÄR! ;o)

    • Ist schon etwa länger her, aber Tanks sind zeitlos und ich freu mich über jeden Kommentar.